Nachrichten

  • die Ergebnisse filtern
    Entrez une période

    Le format de date attendu comprend le jour (sur deux chiffres) suivi du mois (sur deux chiffres) suivi de l'année (sur quatre chiffres) : chacune de ces valeurs est séparée par un tiret.

  • 28 Ergebnis(se)
  1. Claude Turmes, Minister für Energie und Raumentwicklung, hat sich am 13. Januar 2022 zwei Pilotprojekte des Interreg V A Großregion-Programms der EU angesehen. Beide Projekte leisten einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung und damit zur Erreichung der europäischen Klimaschutzziele, indem sie Solarstrom produzieren und die Energiebilanz von Gebäuden verbessern.

  2. Der Deutsch-Luxemburgische Naturpark (D-L Naturpark) wurde 1964 durch einen Staatsvertrag zwischen Rheinland-Pfalz und Luxemburg gegründet und ist der erste grenzüberschreitende Naturpark in Westeuropa. Grundlegendes Ziel war es, die Landschaft entlang der Sauer und der Our beiderseits der Grenze nach möglichst einheitlichen Grundsätzen zu schützen, zu pflegen und als Erholungsgebiet zu gestalten.

  3. In Anwesenheit von Claude Turmes, Minister für Raumentwicklung sowie Charles Pauly, Präsident des Naturparks Öewersauer, präsentierten Frank Richarz, im Bereich des Stauseemanagements des Naturpark Öewersauer tätig und Tom Schmit, erster Ranger Luxemburgs heute einen Rückblick über die erste Sommersaison mit Ranger-Präsenz am Obersauerstausee.

  4. Der Obersauerstausee ist nicht nur Luxemburgs größtes Trinkwasserreservoir, sondern während der Sommermonate auch als Bade- und Wanderparadies über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

  5. 35 Jahre nach dem Super Gau von Tschernobyl und einer weiteren Katastrophe in Fukushima ist in der EU die Debatte über eine verstärkte Förderung der Atomkraft wieder entbrannt. Vermeintlich steht diesmal der Kampf gegen den Klimawandel im Vordergrund, wenngleich es eigentlich darum geht, finanziell schwer belastete und völlig unrentable Atomkonzerne in die Zukunft zu retten.

  6. Die zweite Online-Befragung zum landesplanerischen Leitbild / Vision territoriale Nordstad 2035 findet seit dem 22. Februar 2021 über einen Zeitraum von zweieinhalb Wochen – bis zum 10.03.2021 – mit Hilfe des interaktiven Online-Tools "Maptionnaire" statt. Ziel ist es, mit Hilfe der Bürger-innen das Leitbild weiterzuentwickeln und fertig zu stellen.

  1. 1
  2. 2
  3. Letzte Seite